32. Summer School Renewable Energy

Ihr wisst noch nicht, was Ihr im Sommer machen wollt und interessiert Euch für erneuerbare Energien? Dann geht doch 2 ½ Wochen nach Jülich und beschäftigt Euch intensiv mit innovativen und nachhaltigen Energiesystemen bei der 32. Summer School Renewable Energy.

Die 32. Summer School Renewable Energy des Solar-Institut Jülich der FH Aachen mit Vorträgen, Exkursionen und Zukunftswerkstatt rund um erneuerbare Energien, Energieeffizienz und Klimaschutz findet vom 16. August bis zum 01. September 2017 statt.

Die Veranstaltung richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen und Hochschulen, 50 Plätze stehen zur Verfügung. Die Kursgebühr beträgt 350 Euro und beinhaltet alle Vorträge, Exkursionen und Vorlesungsunterlagen.

Neugierig geworden? Nähere Informationen, das Programm, Fotos sowie die Anmeldung gibt es hier: https://www.fh-aachen.de/forschung/solar-institut-juelich/summer-school/

Lokalhelden

Liebe Studierende im ländlichen Raum Ostdeutschlands

Vielleicht habt Ihr längst daran gedacht, eine eigene Geschäftsidee zu entwickeln und in Eurer Region etwas aufzubauen? Etwas was Euch unabhängig macht, wovon Ihr Leben und zusätzlich etwas für Eure Region tun könnt? Die Lokalhelden Gründerwerkstatt bietet jungen Leuten im ländlichen Raum eine kostenlose Ausbildung zur Existenzgründung. Bewerbt Euch jetzt unter www.lokalhelden-werden.de

Lokalhelden-Bewerber und Bewerberinnen benötigen keine besonderen Abschlüsse oder Zeugnisse, aber den Willen, etwas Eigenständiges aufzubauen. Alles was man für den Aufbau eines eigenen Unternehmens braucht, soll nebenberuflich in der Gründerwerkstatt gelernt werden. Diese beginnt im Sommer und dauert etwa zwei Jahre. Erfahrene Dozenten und Praktiker vermitteln in Wochenendseminaren, Projektwochen und Workshops Wissen und Erfahrung, das Lokalhelden-Team betreut die Teilnehmenden. Dabei werden Fragen der Produktentwicklung, Finanzierung, des Marketings u.v.m. geklärt und die Ausarbeitung eines individuellen Geschäftsmodells und Businessplans begleitet. Danach werden die Gründerinnen und Gründer ein weiteres Jahr beim Aufbau ihres Unternehmens beratend unterstützt.

Egal ob neue Produkte der Ernährungs- und Landwirtschaft, ländlicher Tourismus, Erneuerbare Energien, Dienstleistungen, Naturschutz oder Dorfentwicklung – es gibt viele Möglichkeiten ein Unternehmen mit regionalen Potenzialen im ländlichen Raum aufzubauen.
In einer Gruppe von Gleichgesinnten fällt das nicht nur leichter, sondern macht auch mehr Spaß.

Weitere Informationen zur Gründerwerkstatt und zur Bewerbung finden sich auf www.lokalhelden-werden.de undwww.facebook.com/LokalheldenGruenderwerkstatt